Terminkalender

Sonderausstellung "Böses Spielzeug"
Sonntag, 21. Juli 2019, 14:00 - 16:00
Aufrufe : 1496
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BÖSES Spielzeug

Kriegsspielzeug von der Reichsgründung bis zum Zweiten

Weltkrieg
Ziel der Ausstellung:
Das Ziel der Ausstellung liegt im Aufzeigen des Missbrauchs bzw. der Verführung der
Jugend im Deutschen Kaiserreich und im NS-Unrechtsstaat anhand von Kriegsspielzeug. Die
Ausstellungsobjekte zeigen die perfide Indoktrination, den Krieg, das Töten und den Aufbau
von Schreckens- und Feindbildern zu verharmlosen und als Normalität ins Kinderzimmer zu
projizieren.


Der Knabe, der von Kind auf lebhaft und ausdauernd mit Soldaten gespielt hat, wird sich als
Mann leichter in diesen Beruf hineinfinden als der andere, der nur weltfremden Träumen
nachging.


Und das Grauen des Krieges wird für denjenigen gemildert, der ihn schon früh als etwas
Selbstverständliches in seine Vorstellungswelt aufnahm. Darum laßt uns die Soldatenspiele unserer Kinder nicht stören. Durch sie werden
kriegerische Männer für die Zukunft erzogen, und Deutschland bedarf ihrer! Auszug aus der Zeitschrift „Das Daheim – Weihnachten 1915“

Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Antikriegsausstellung und dient nach „StGB §86
/ Absatz (3)“ der Staatsbürgerlichen Aufklärung bzw. der Berichterstattung über das
Zeitgeschehen

Es braucht Kenntnis über die Vergangenheit, um die Zukunft friedvoll zu gestalten!

Footer Bild